Willkommen in Kressenbach

Kressenbacher
Wappen

Kressenbach ist ein Stadtteil von Schlüchtern, der “Stadt im Bergwinkel” zwischen den deutschen Mittelgebirgen Rhön, Vogelsberg und Spessart in Hessen im Main-Kinzig-Kreis gelegen. Der Stadtteil Kressenbach liegt ca. 6 km nordwestlich von Schlüchtern am Rande des Vogelsberges auf einer Meereshöhe von ca. 252 m üNN und hat ca. 320 Einwohner. Erste urkundliche Erwähnung 1167 als “Cressenbach”.

Das Kressenbacher Wappen zeigt eine Brücke über den für unser Dorf namensgebenden Bach. Es symbolisiert damit die Verbindung gegensätzlicher Ufer und den Willen zur Integration, auch im zwischenmenschlichen Bereich und gegenüber Fremden! Die drei Planken der Brücke können als Symbol für die drei Dorfteile Oberdorf, Unterdorf und Mühle verstanden werden.

Auf dieser Website finden sich aktuelle Infos, die Sitzungsprotokolle des Ortsbeirates, eine Bildergalerie mit historischen und aktuellen Fotos von Kressenbach, die Dorfchronik sowie eine Link-Sammlung von Internetseiten mit Bezug zu Kressenbach. Unser Dorf verfügt über ein neu renoviertes Gemeinschaftshaus, für das der Dorfverein “Wir-in-Kressenbach e.V.” (WiK) zuständig ist.


Wir kehr'n für Kressemich 2019

 

Der Ortsbeirat lädt alle Einwohner, Freunde und Gönner Kressensbachs ein

am Samstag, 06.04.2019, ab 09:00 Uhr,


an der Großreinemach-Aktion in Kressenbach teilzunehmen.

Eine gemeinsame Eröffnung und Materialabholung mit Helfern aus allen Stadtteilen
und den Sponsoren startet bereits um 08:00 Uhr auf dem Rathausplatz in Schlüchtern.

Hier das Einladungsschreiben vom Ortsbeirat lesen...

 

 

Hier einige Bilder vom Einsatz:

img_7555.jpg img_7557.jpg img_7561.jpg img_7564.jpg img_7565.jpg img_7567.jpg img_7572.jpg

(Anklicken zum Vergrößern)


DANKESCHÖN

Dafür, dass eine fast vollständige Abarbeitung der Punkte erreicht werden konnte, bedanke ich mich bei den rund 40 Helferinnen und Helfern, die dabei sein konnten, für den reibungslosen und engagierten Einsatz bei den Pflegearbeiten.

Schwerpunkte der Arbeiten waren der Spielplatz, an dem zusätzliche Geräte, die aus dem Erlös der 850-Jahrfeier finanziert wurden, aufgestellt wurden, der Friedhof, die Bänke in der Ortslage und der Gemarkung, der Dorfplatz, Bushäuschen, das Backhaus und die Willkommenstafeln an den Ortseingängen. Auch Müllablagerungen wurden eingesammelt.

Ortsvorsteher Reiner Wunderlich